Cebit macht Unterschiede bei den Bloggern

Nicht jeder der bloggt, ist halt ein Blogger … klar, oder?

Erst hiess es „cebit teilt presseausweise für blogger aus“. Nette Gelegenheit dachte ich, fahr ich dann doch mal hin, mach ein paar nette Fotos und schreib ein wenig was dazu. Sascha Lobo ergänzte nach erstem Zweifel in den Kommentaren:

„Ja, es ist richtig, dass dort die Passagen noch nicht aktualisiert wurden. Blogger kommen natürlich auch ohne Presseausweis rein …“

gut, … nette Geste, Faxformular ausgefüllt, abgeschickt, fertig.

Die Antwort kam gestern Morgen per Mail von Kirsti K.:

„Sehr geehrte Damen und Herren, zunächst einmal vielen Dank für Ihr Interesse an der CeBIT 2008. Nach eingehender Prüfung Ihres Blogs/ Internetseite müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir keinen direkten Bezug zu den Themeninhalten der CeBIT erkennen. Für eine Akkreditierung im Bereich Blog/Onlinemedien ist dieser Zusammenhang jedoch Grundlage für eine Akkreditierung zur CeBIT.
Vielen Dank für Ihr Verständnis und Grüße aus Hannover … „

Also, doch nur PR, ich bin aber offensichtlich nicht der Einzige, dem es so geht. Die Welt ist Scheisse!

Hä??? Sascha? erklärst Du mir nun, was ein Blogger ist und was nicht? Anyway, kostenlose Karten für die CEBIT gibt es genug, darum gehts nicht, warum dann aber erst so ein Tamtam auf dem Cebit Blog, hä?

11 Gedanken zu „Cebit macht Unterschiede bei den Bloggern“

  1. Natürlich war das nur werbung, um das o1blog mal wieder etwas zu pushen. Glaubst du, die blogger dort wären mit ihren blogs angekommen? Ich schick dir ne mail, oder such selbst, karten sind noch zu genüge frei erhältlich.

  2. Die Entscheidung der Messe AG ist verständlich, nicht jedem Blogger einen Presseausweis zukommen zu lassen.

    Ein Großteil der Blogger schreibt nicht über Produkte und Fachthemen der Cebit. Deswegen werden diese Blogs nicht als Presse zugelassen.

    Genauso wird mit Zeitungen und Magazinen umgegangen. Wer nicht ein spezifisches Thema vertritt, wird auch nicht als Presse zugelassen.

  3. ich hätte dann aber sicher über die Messe geschrieben. 😀 Themen genug im Moment: Shopsysteme, eigener neuer Shop, Open Source Content Management Systeme, FIBU Lösungen, Live Blogging … aber … is scho ok 🙂

  4. Hast du vielleicht nicht genug auf die Pauke gehauen bei deinem Schreiben?

    Ich hab mich kürzlich für eine Akkreditierung eines großen Jazz Festivals in indonesien beworben, weil zu dem Zeitpunkt dort bin und eine kleine aber feine Website zu Indonesien führe. Im Schreiben an die Presseabteilung dort hab ich einfach ein klein wenig übertrieben im Bezug auf die Größe meines Portals und „schwupps!“ hatte ich eine Akkreditierung für ein 3-Tage-Festival mit 60.000-80.000 Besuchern.
    Bin selbst noch ein wenig überrascht… versuchen und übertreiben lautet die Devise.

  5. Ich sehe das aber auch so, dass man nicht erwarten kann, dass jetzt jeder x-beliebige Blogger daher kommen kann, nur weil er sich für 3€ eine Domain und ein WordPress-Template besorgt hat.
    Nichts gegen solche Versuche, gehöre selbst ja auch dazu, aber absolut verständlich und gerechtfertigt seitens Cebit-Leitung nicht einfach jeden Blogger als Qualitäts-Blogger anzusehen.
    Reichweite ist hier das Merkmal, wie sonst auch.

  6. @jan, ich hab kein Problem damit, aber warum sagen sie das net gleich bei der Meldung, gelle? Darum geht’s mir. Hätten sie zumindest in der Meldung auf ein mögliches „kleingedrucktes“ hingewiesen. Ich bilde mir nicht ein, ein bedeutsames blog zu haben und hätte auch mit Übertreibungen da meine Schwierigkeiten … anyway …

  7. Ist ne schwierige Angelegenheit. Sehe ich auch so. Allerdings ist es schließlich so, dass man nicht so schnell „Journalist“, wie Blogger wird.
    Aber da stimme ich zu, dass man sich die ganze Problematik erspart hätte, indem man bspw. vorab einfach gesagt hätte, dass Blogger eingeladen werden, die eine gewisse Reichweite und Ernsthaftigkeit repräsentieren und zudem Themen behandeln die mit der Cebit in Verbindung gebracht werden können.

  8. Also ich habe einen Ausweis ohne Probleme bekommen.
    Dieser lag 3 Tage nach Akkreditierung bei mir im Briefkasten. Nunja, Du bist ja jetzt auch dabei!

  9. Du lieferst doch direkt schon die Begründung: Es geht ja nicht darum, dass du als Blogger freien Eintritt erhälst, sondern darum, dass du berichten sollst. Damit du das tust bekommst du die Möglichkeit via Presseausweis.

    Finds auch seltsam, weil man ja gerade bei Blogs nicht so unterscheiden und abtrennen kann, aber ich beschäftige mich gerne mit Software und Hardware bzw. Technik allgemein und habe meinen Presseausweis bekommen 8)

    Freikarten gibt es sicherlich genug, hoffe du kommst auch so günstig hin, aber anscheinend musst du dir noch etwas von meinem Weblog abgucken 😛 ^^ *Spass* 😉

Kommentare sind geschlossen.