Warum mein Blog so’n Bock macht?

Warum mein Blog so'n Bock macht?Je mehr ich diesen Blog mit Inhalten fülle, desto mehr Spass habe ich mit ihm. Anfangs habe ich immer gedacht, „so’n Scheiss schreib ich da nie rein … [never ever!]“, „interessiert doch eh‘ Keinen …“, oder, … nee, … „die Blösse gebe ich mir nicht“! Heute schreibe ich hauptsächlich für mich. Mir ist es inzwischen auch „recht“ egal, ob Andere das Geschreibsel hier interessiert. Es ist MEIN persönlicher Übungsacker! Neben den ganzen „Webthemen“ in meinem Leben bin ich zudem auch froh, mich mal etwas mehr als 5 Minuten mit anderen Dingen aus meinem „normalen“ Leben zu beschäftigen.

Durch das Blog habe ich nette Kontakte bekommen, auch einige Hokamps aus aller Welt haben über das Weblog den Weg zu meinem Kontaktformular gefunden. 😉 Zusätzlich ist es eine Art Archiv, ist ganz witzig, ältere Artikel zu lesen. Mehr und mehr wird es auch so, wie ich mir das in etwa vorgestellt hab. Mehr eigene Meinung, Gedanken und nicht nur auf andere Fundstellen verlinken.

Fotografieren wird auch immer mehr eine Angelegenheit mit Spass, das Blog ist ein prächtiger Ort, um Fotos zu veröffentlichen.

Warum mein Blog so'n Bock macht?

Neue Webseiten speichere ich mit intern ab, Ideen, Gedanken! Nicht alles muss ja gleich (oder überhaupt) veröffentlicht werden!