carpe diem – nutze den (diesen) Tag!

„carpe diem, quam minimum credula postero.“
(Horaz, Carmen)

carpe diem - nutze den Tagwoooaah! … Immer wieder vorsagen, immer wieder! … tut’s nicht! … immer wieder … Einen Tag nur! nur diesen! …

Lass diesen scheiß Tag endlich vergehen! Ich kann nicht … „den Tag genießen“ … im Moment, ich will, … ich will, dass der Tag endlich vorbei ist! Ich kann jetzt nicht … „im Heute leben“ …, will nicht … „diesen Tag leben“ …!

Ich glaube, ich muss das weBLOG umtaufen, „Berg- und Talfahrt“ oder so! Im Moment ist es fürchterlich, ich will, dass die Zeit bis zum Tag „x“ endlich rumgeht. Und das möglichst schnell, ganz schnell! Was und Wie es ist, wenn „Tag“ >= [gte (greater than or equal)] „x“ weiss ich nicht genau! Wie ich mich fühlen werde, keine Ahnung, ich kann es mir denken, aber trotzdem, … Tag * 1000, … bitte!

Einen Tag nur! nur diesen! Nur heute! …

Übersetzungen:

  • Genieße den Tag, verlasse dich möglichst wenig auf den folgenden.
  • Genieße den Tag und glaube so wenig wie möglich an den nächsten.

Interpretationen:

  • Im Heute leben, Hier und Jetzt!
  • Lebt im heute Leute und vertraut nicht auf den nächsten Tag.
  • Lebe diesen Tag, lebe ihn so, als könne es Dein letzter sein.